Wärmespeicher

Heutzutage geht ohne ihn in einer modernen Hausinstallation gar nichts mehr: den Wärmespeicher. Als zentrales Element speichert er thermische Energie und kann sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder abgeben.

Moderne Speicher reduzieren damit die Betriebsdauer der Heizung. Dies spart deutlich Energiekosten und macht Sie als Hausbesitzer unabhängiger, denn Ihr Heizsystem kann dank eines optimal dimensionierten Speichers Schwankungen in der Erzeugung und Nachfrage spielend ausgleichen. Ganz gleich, ob die Anlage konventionell oder durch erneuerbare Energien betrieben wird.

Gern gewählt werden so genannte Kombispeicher. Sie halten immer genügend Warmwasser und Heizungswärme. Der Heizungskessel muss seltener starten und das wiederum erhöht seine Laufzeit. Mit einem Speichersystem lässt sich auch die Wärme aus regenerativen Energiequellen optimal nutzen. Profitieren Sie nicht nur vom Sonnenschein, sondern auch von den zahlreichen Fördermöglichkeiten!