Pelletheizung

Eine Holzheizung, aber ganz ohne Schleppen und Heimarbeit! Die Pelletheizung bringt beides zusammen: behagliche Wärme und hohen Bedienkomfort. Darüber hinaus passen sich die Pelletanlagen flexibel Ihrem Bedarf an, da sie in den verschiedensten Leistungsbereichen erhältlich sind. Mit einem solchen System, das mit kleinen Holzpresslingen, den Pellets, betrieben wird, heizen Sie umweltbewusst. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der Sie unabhängig macht von fossilen Brennstoffen wie beispielsweise Öl.

Pelletkessel kommen zumeist als Zentralheizung zu Einsatz, das heißt, sie versorgen das gesamte Gebäude mit Wärme für Heizung und Brauchwasser. Ideal ist es, sich einen Jahresvorrat an Pellets anzulegen. Als Lager geeignet sind Gewebetanks, die sich innerhalb des Hauses leicht aufstellen lassen – eine saubere, günstige und einfache Lösung. Eine andere Möglichkeit für die Lagerung der Pellets bieten nicht mehr benötigte unterirdische Zisternen oder leer gewordene Kellerräume.

Die Förderanlage stellt das Herzstück jeder Pelletheizung dar. Hier gibt es zwei Varianten. Bei der ersten transportieren Förderschnecken die Pellets aus dem Lager in den Heizkessel. Besonders flexibel einsetzbar ist jedoch die zweite Möglichkeit. In einem Vakuumsaugsystem saugt eine Turbine die Pellets an und leitet sie über ein Leitungssystem in den Pelletkessel.

Wir beraten Sie gerne, welche Anlage für Sie und Ihr Bauprojekt die richtige ist, zumal es hier attraktive Fördermöglichkeiten gibt.