Ölbrennwert

Die Ölheizung ist ein traditionelles, zuverlässiges Heizungssystem. Ihre Vorteile liegen auf der Hand: Die Anlagen laufen leise und sicher; gleichzeitig ist der Brennstoff höchst energiereich. Moderne Ölbrennwertheizungen leisten deshalb ihren Beitrag dazu, Ressourcen zu schonen und Energie zu sparen. Das eingesetzte Heizöl wird nahezu vollständig in Wärme umgewandelt, was zu einem unschlagbar hohen Wirkungsgrad führt.

Wegen der kompakten Bauweise greifen Bauherren vor allem bei Bestandssanierungen auf diese bewährte Heizungstechnik zurück, zumal die modernen Anlagen ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Sie sind zukunftsweisend auf den Betrieb mit einem Anteil von Bioöl vorbereitet.

Gasbrennwert

Ob im Neubau oder bei einer Bestandssanierung – eine Gasbrennwertheizung überzeugt nicht nur durch ihre kompakte Bauweise oder den leisen Betrieb, sondern vor allem durch ihre optimale Heizleistung. Umweltschutz, der obendrein Ihren Geldbeutel schont: Die Anlagen sind langlebig, sie laufen zudem emissionsarm und mit hohem Nutzungsgrad.

Dies spart von der ersten Stunde an Kosten für Betrieb und Wartung. Alles in allem also ein Preis-Leistungsverhältnis, das sich sehen lassen kann! Gasbrennwertheizungen lassen sich zudem leicht montieren und bedienen.

Wärmepumpenheizung

Heizen Sie mit Umweltwärme! Wärmepumpen wandeln die im Erdreich, im Grundwasser oder in der Luft gespeicherte Sonnenenergie in Heizwärme um. Weil sie kostenlose Umweltwärme nutzen, bieten diese System ein überdurchschnittlich gutes Verhältnis zwischen eingesetzter Energie und gewonnener Heizwärme.

Denn moderne Wärmepumpen gewinnen aus elektrischer Energie ein Mehrfaches an Nutzenergie. Wenn die Voraussetzungen stimmen, liefert die Umwelt bis zu 75 Prozent der Energie für Heizung und Warmwasser. Nur ein Viertel kommt durch den Einsatz von Strom hinzu. Auf diese Art und Weise werden natürliche Ressourcen geschont.
Das Prinzip der Wärmepumpe entspricht dem eines Kühlschranks: Während der Kühlschrank allerdings seinem Innenraum Wärme entzieht und nach außen abgibt, entzieht die Wärmepumpe der Umwelt Wärme, die sie dann als Heizenergie an das Haus abgibt – einfach wie clever.

Brennstoffzellenheizung

Eine alt bewährte Technik bereichert die Zukunft der Heizungstechnologie: die Brennstoffzelle. Dieses langlebige Power-Kraftwerk bietet effektive Kraft-Wärme-Kopplung für das eigene Zuhause. Sie heizen mittels Wasserstoff und Erdgas. Gleichzeitig machen Sie sich und Ihr Zuhause unabhängiger von steigenden Strompreisen, weil die Brennstoffzelle gleichzeitig elektrischen Strom produziert – und das auf kleinstem Raum und mit eindrucksvollem Wirkungsgrad. Wird zu viel Strom hergestellt, kann dieser bei entsprechendem System auch gespeichert werden. Oder er wird einfach ins öffentliche Netz eingespeist.

Der besondere Clou der innovativen Brennstoffzellen-Geräte: Der integrierte Energiemanager ist lernfähig. Er reagiert auf Ihre persönlichen Bedürfnisse. Die mit Erdgas und Wasserstoff betriebene Heizung geht wirklich erst in Betrieb, wenn es sich lohnt – effektiv und sparsam zugleich.

Pelletheizung

Holzheizung

Ein Holzfeuer spendet seit jeher kuschelige Wärme und große Behaglichkeit. Moderne Holzheizungssysteme sorgen heutzutage dafür, dass Holzheizungen nicht nur nachhaltig sind, sondern auch überaus sauber und umweltfreundlich betrieben werden können. Zudem profitieren Sie von einem kontinuierlich nachwachsenden Rohstoff, der vielerorts durch regionale Verfügbarkeit punktet.

Das Heizen mit Stückholz ist altbekannt – Festbrennstoffkessel machen sich diese traditionelle Heizmethode zu eigen. Durch ihre innovative Holzvergasertechnik arbeitet die Technik zuverlässig und hat sich seit vielen Jahren bewährt. Die Anlagen, deren Kernstück der widerstandsfähige Innenteil aus hochwertigem Edelstahl ist, werden üblicherweise von Hand bestückt und eignen sich gleichermaßen für den Betrieb in neuen als auch bestehenden Gebäuden: Die Anlagen zeichnen nicht nur hohe Wirkungsgrade aus, sondern auch lange Nachlegeintervalle.

Solarthermie

Die nötige Energie liefert die Sonne – und das schont Umwelt und Geldbeutel gleichermaßen! Auch in unseren Breitengraden haben Solarsysteme in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die Idee, die Sonne zum Erzeugen von Energie zu nutzen, ist einfach wie genial – die Hausbesitzer, die sich für ein solche Anlage entscheiden, profitieren von vielfältigen Förderprogrammen.

Zudem arbeiten Solarthermie-Anlagen nachhaltig und halten die Luft frei von Schadstoffen. Sie sind leicht auf den verschiedensten Dächern und an Fassaden aller Art zu montieren, Voraussetzung für einen langlebigen Betrieb sind leistungsstarke Kollektoren. Gerne sind wir Ihnen bei der Projektierung Ihrer Anlage behilflich.

Solarthermie – darunter fasst man die Umwandlung von Sonnenenergie in nutzbare thermische Energie zusammen. Die Anlagen liefern, je nach Dimensionierung, bis zu 60 Prozent der Energie für die Erwärmung des Brauchwassers. Außerdem wird das Heizsystem Ihres Hauses unterstützt.